Zusammenarbeit im Gremium organisieren

Auf der Basis des Betriebsverfassungsrechtes / der Landespersonalvertretungsgesetze funktioniert die Zusammenarbeit im Gremium schon ganz von selbst? Dort sind die rechtlich zwingenden Grundlagen der Geschäftsführung und der Aufgaben festgelegt, die die Basis für die gemeinsame Arbeit legen. Ohne BetrVG kein BR! Ohne LPersVG keine Personalrat! Nun sind sie also gewählt und dann?

Einer unter Gleichen, einer unter Vielen, jeder Einzelne ist wichtig, das gesamte Gremium ist wichtig: Beschlüsse fassen und umsetzen, funktioniert nur mit Allen. Wie kann eine Arbeitsverteilung vorgenommen werden, bei alle beteiligt sind und jede/r das zur Arbeit des Gremiums beitragen kann, was er/sie auch kann und will? Und was tun, wenn Meinungsverschiedenheiten auftauchen? Wie umgehen mit den „Neuen“ und den „alten Hasen“?

Auf einer Klausur mit dem ganzen Gremium werden die Vorgehensweisen für ihr Gremium erarbeitet. Je nachdem ob eine solche Klausur zu Beginn der Wahlperiode, mittendrin oder auch zum Ende einer Wahlperiode stattfindet, varriieren die Schwerpunkte und der Fokus: eher die Grundlagen für die kommende Wahlperiode festlegen, oder Zwischenbilanz oder Bilanz und Ausblick für die kommenden Wahlen: das entscheidet sich in der gemeinsamen Auftragsklärung.


Mehr zum Thema Professionalisierte Interessen­vertretung

Professionalisierte Interessen­vertretung

Als Betriebs – oder Personalrat oder auch als Mitarbeitervertretung: Sie sind in die Interessenvertretung gewählt worden!

Egal ob Sie alte Häsin oder Frischling sind, neben den rechtlichen Grundlagen des BetrVG, des LPersVG oder dem MVG benötigen Sie Schmierstoff für die Umsetzung.

Weiterlesen …

Supervision & Coaching für Betriebs- und Personalräte

Betriebs- und Personalräte spüren zunehmend den Druck von allen Seiten. Das ist zwar kein wirklich neues Phänomen, hat es doch auch mit den Themen des Wahlmandats und den Aufgaben prinzipiell zu tun.

Weiterlesen …

Gespräche und Verhandlungen mit der Geschäftsleitung führen

Um Wünsche und Interessen der Belegschaft gegenüber der Geschäftsleitung durchzusetzen, helfen nicht immer die Paragraphen aus dem BetrVG, dem LPersVG oder anderen Gesetzen.

Weiterlesen …

Kontakt mit der Belegschaft herstellen

Die klassischen Medien für den Betriebsrat/Personalrat, um mit der Belegschaft in Kontakt zu kommen, sind die Betriebs-/Personalversammlung, das Betriebsrats-/Personalratsinfo, egal ob es der alte Aushang oder die digitale Informationen, das Intranet, die Sprechstunde, … ist. Das alles nutzen Sie. Und was geschieht zwischendurch?

Weiterlesen …

Arbeitstagung / Klausur

In allen Phasen der Wahlperiode kann ein gemeinsamer Blick des Gremiums auf die zukünftige oder auch vergangene Arbeit sinnvoll sein, um Kräfte zu bündeln und Ressourcen untereinander zu verteilen.

Weiterlesen …

KONTAKT

Christa Stadler
Ottostraße 33
42289 Wuppertal
Fon 0157 34 41 07 91
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.
www.christastadler.de